Punkteraster

05

Webentwicklung, Testing & Livegang

Mit dem Seitenkonzept, Design und konkreten Inhalten kann die Seite nun in die Entwicklung und schließlich live gehen.

Schlanke Webentwicklung

Rechtssicheres Daten-Handling

Webseite geht live

Von der Webentwicklung bis zum Livegang

Webentwicklung

Auf Basis des Design-Entwurfs wird die Webseite nun technisch aufgesetzt.

1. Entwicklungsumgebung etablieren: Eine Webseite wird grundsätzlich in einer abgeschotteten Umgebung entwickelt: kein Zugriff von außen und durch noindex auch kein Zugriff von Suchmaschinen. Die bisherige Seite bleibt erst einmal weiterhin live.

2. Entwicklung: Auf Basis des Entwicklerbriefings, bestehend aus Design, Funktionsdefinition, Spezifizierung der Stockwerke und dem gewünschten technischen Setup, wird die Website technisch entwickelt. Das Ergebnis wird mit hilfreichen Plugins ergänzt, z.B. für die Suchmaschinenoptimierung. Durch Code Refactoring wird der Code so schlank wie möglich und sorgt so für noch niedrigere Ladezeiten.

3. Umfangreiche Tests: Anhand von beispielhaft erstellen Unterseiten wird die Website in der Entwicklungsumgebung auf Herz und Nieren geprüft:

Startseitendesign: Nun entstehen erste Design-Entwürfe am Beispiel einer Unterseite. Aus unserer Erfahrung eignet sich dafür am besten die Startseite, weil diese meist einen Querschnitt über die gesamte Webseite gibt und oft auch die meisten Stockwerke enthält.

  • Technische Funktionalität: Core Web Vitals (Ladegeschwindigkeit), SEO-Anforderungen (z.B. strukturierte Daten), Webseiten-Sicherheit.
  • Praktische Funktionalität: Design auf unterschiedlichen Geräten und Displaygrößen (u.a. Mobile-Break-Points), Funktion von Logiken, Hover-Effekte / Animationen.
  • Prüfung durch Auftraggeber: Nach der Prüfung und möglichen Fixes der technischen und praktischen Funktionalität

Tech Stack: Mit diesen Tools entsteht deine Webseite

WordPress

WordPress ist das weltweit meistgenutzte Content-Management-System und damit zukunftssicher, erweiterbar und intuitiv bedienbar.

Advanced Custom Fields

Mit diesem Tool sorgen wir dafür, dass die Anordnung der Gestaltungselemente immer gleich aussieht, blitzschnell lädt & jederzeit leicht anpassbar ist.

RankMath

Mit RankMath verstehen Suchmaschinen den Inhalt deiner Webseite zu jeder Zeit bestmöglich. Damit steht Top-Rankings nichts mehr im Wege.

WPForms

Die attraktiven Kontaktformulare von WPForms sorgen wir dafür, dass deine Kunden auf jeder Unterseite einfach mit dir in Kontakt treten können.

Borlabs

Mit Borlabs setzen wir auf den besten Cookie-Manager auf dem Markt. Damit schützen wir die Daten deiner Kunden und ermöglichen ein bestmögliches Tracking.

Schnittstellen & Funktionalitäten

Viele Kunden fragen uns, ob wir auch bestehende Schnittstellen berücksichtigen und besondere Funktionen entwickeln können. Kurz gesagt: Ja.

Das sagen die Waldhirsch-Expert:innen

 

Jede Sekunde an Ladezeit reduziert die Conversion-Rate deiner Seite um sieben Prozent. Deshalb entwickeln wir Webseiten mit möglichst schlankem Code und setzen auf schnelle Hoster. Page-Builder, nicht-optimierte Bilder, eine ganze Palette von Plugins und ähnliche Performance-Bremsen haben auf von uns konzipierten Seiten keinen Platz.

Punkteraster

Yvonne, Teamlead Webseiten bei Waldhirsch Marketing

Yvonne, Teamlead Webseiten

Unterseiten anlegen & Inhalte einpflegen

Nachdem nun Design und Funktionalität stehen, kann die Webseite mit dem erstellten Content befüllt werden.

1. Seitentyp-Defaults anlegen & befüllen: Pro Seitentyp (z.B. Produktseite, Info-Seite) wird eine beispielhafte Seite angelegt. Anschließend kann diese einfach dupliziert und die Inhalte eingefüllt werden. Dies gilt nicht nur für sichtbare Texte und visuelle Elemente, sondern auch für die URL, Meta-Daten und einiges mehr.

2. Formulare & Dankesseiten anlegen: Kontaktformulare werden angelegt, auf Funktionalität geprüft und mit Dankesseiten ausgestattet. Letztere geraten manchmal in Vergessenheit, da diese nur nach Absenden des Formulars sichtbar werden. In diesen Schritt gehört auch die Anlage der Newsletter-Opt-in-Formulare, Einbau von Lead-Magneten und Ähnliches.

3. Impressum & Datenschutzseite rechtskonform anlegen: Eine rechtskonforme Seite benötigt ein Impressum inkl. aller gesetzlichen Mindestangaben, sowie eine Seite, auf welcher die Erhebung und Verarbeitung von Daten dargestellt wird. Vom CMS-Cookie bis zum Tracking-Pixel müssen alle verwendeten Vorgänge aufgezeigt werden, welche die persönlichen Daten der User:innen betreffen.

4. Mediathek & Seiten aufräumen: Wo gehobelt wird, fallen Späne. Diese gilt es nun zusammenzufegen und zu entfernen: Nicht verwendete Bilder, inaktiv gestellte Seiteninhalte und vieles mehr können sich auf einer Seite ansammeln, an der intensiv gearbeitet wurde. Indem wir für Ordnung sorgen, erhalten wir eine klar-strukturierte, schlanke Webseite und eine übersichtliche Mediathek.

5. Auftragsdatenverarbeitung klären: Als Betreiber einer Webseite musst du sicherstellen, dass die Daten der User:innen sicher und rechtskonform verarbeitet werden. Hierzu werden sämtliche Unternehmen, die Nutzerdaten erhalten, auf einer Liste gesammelt, überprüft, ob mit jedem ein AV-Vertrag besteht und die entsprechenden Informationen in den Datenschutzinformationen deiner neuen Webseite hinterlegt.

6. Finale Abnahme inhaltlich: Die erstellte Seite mit Inhalten kann nun nochmals vom Entwickler (technisch), Projektleiter & technischen SEO-Experte (technisch & inhaltlich) und dem Auftraggeber (inhaltlich) überprüft werden.

Optimales SEO-Setup sicherstellen

Vermutlich wird deine aktuelle Webseite bereits für eine Vielzahl an Suchbegriffen gefunden. Damit das so bleibt und mit dem Relaunch noch steigt, müssen wir sicherstellen, dass Suchmaschinen deine Webseite auch nach dem Relaunch noch gut versteht:

1. SEO-Plugin einstellen: Plugins wie RankMath sorgen dafür, dass wir Google, Bing & Co. ausführliche Signale über die Inhalte deiner Webseite geben können.

2. URL-Struktur etablieren: Mit einer sauberen URL-Struktur herrscht Ordnung auf deiner Webseite. Das Ergebnis: Sie wird übersichtlicher für dich, deine Kunden und für die Suchmaschinen.

3. Sitemaps erstellen: Sitemaps für Seiten, Posts, Bilder und Kategorien sorgen dafür, dass Suchmaschinen den Aufbau und Inhalt deiner Webseite erfassen und verstehen.

4. Meta-Daten vervollständigen: Meta-Daten zeigen Google im Detail, um was es auf den Unterseiten geht. Die Meta Description sorgt im Idealfall für eine klickstarke Darstellung in der Suchmaschine, Alt-Tags beschreiben die Inhalte von Bildern und strukturierte Daten sagen Suchmaschinen, was deine Webseiten-Inhalte im Detail bedeuten.

5. Weiterleitungen anlegen: Weiterleitungen zeigen Suchmaschinen, auf welcher Unterseite die bisherigen Inhalte zu finden sind. So bleiben Rankings meist weitgehend erhalten.

6. Crawls der alten & neuen Webseite: Mit einem automatisierten Aufruf aller Unterseiten können wir überprüfen, ob die genannten Punkte fehlerfrei erledigt wurden. Zur Sicherheit machen wir dies sowohl vor als auch nach dem Livegang.

Das sagen die Waldhirsch-Expert:innen

 

Beim Livegang einer Webseite kann viel schiefgehen: vom einfachen Datenverlust bis zum Ranking-Absturz in Google. Amateure nutzen ihre Intuition, um das Schlimmste zu verhindern. Profis haben zuverlässige Prozesse, umfangreiche Checklisten und ein solides Qualitätsmanagement. Unser Team gehört zu Letztgenannten.

Punkteraster

Natascha Schindler, SEO-Expertin & Speakerin, Geschäftsführerin bei Waldhirsch Marketing

Natascha Schindler

Livegang der Webseite

Die Seite ist fertig entwickelt, geprüft und kann nun auf die Liveumgebung umgezogen werden.

1. Umzug auf die Liveumgebung: Beim Umzug auf die Liveumgebung wird die bisherige Webseite durch die neue Webseite ersetzt. Zur Sicherheit kann die bisherige Webseite zusätzlich gesichert werden.

2. SSL-Verschlüsselung anlegen: Durch die Verschlüsselung z.B. mit Let’s Encrypt, wird eine sichere Kommunikation zwischen Webseite und Kunden-Endgerät sichergestellt. Eine fehlende Verschlüsselung wird von Google mit einer Warnung markiert oder gar mit Ranking-Verlusten abgestraft.

3. E-Mail-Adressen anlegen: Falls neue E-Mail-Adressen verwendet werden, werden diese spätestens jetzt angelegt. Bei einem Wechsel des Hosting-Anbieters müssen die bestehenden E-Mails gesichert und umgezogen werden.

4. SMTP-Zugang bei Kontaktformularen einrichten: Für den zuverlässigen Versand der Kontaktformular-Inhalte benötigen die Formulare einen Zugang zum Mailserver. Die Funktion wird anschließend getestet.

Unsere Mission

Wir helfen zukunftsorientierten Unternehmen zu mehr Wachstum und leisten damit einen Beitrag für eine bessere Zukunft.

Webwild

Die Webdesign &
Relaunch
Agentur aus
Freiburg & Lörrach

Unsere Passion: Webseiten, die performen und überzeugen. Wir verweben Design mit Funktion und SEO – nahtlos und effektiv.

Seit 2016 haben wir über 300 Projekte für kleine und mittelständische Unternehmen erfolgreich umgesetzt – wann dürfen wir dich unterstützen?

Über uns

Gruppenbild des Waldhirsch-Teams
Kontakt

Kontakt

Sichere dir jetzt deine unverbindliche Potenzial-Beratung mit Natascha:

Großes Webwild-Ehrenwort: Deine kostenlose Potenzial-Beratung wird kein reiner Sales Pitch. Natascha liefert dir mehr Mehrwert als du erwartest. Wir analysieren:

  • Performance: Sichtbarkeit, Wettbewerb & Technik
  • Inhalte: Zielgruppenmatch & Customer Journey
  • Engpass: Lösungsansätze für dein Wachstum
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.

Mit dem Absenden des Formulars erklärst du dich mit der verschlüsselten Übermittlung und Verarbeitung deiner Daten sowie der Kommunikation mit unserem Unternehmen einverstanden.
Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

=
Punkteraster Natascha Schindler, Geschäftsführerin

Natascha Schindler

Geschäftsführung